Climate Heroes

Facebook

Climate Heroes

Das Projekt Climate Heroes ist 2019 gestartet mit einem Vortrag der Klimatologin Patrizia Imhof an der Mittelschule in Chakohwa. Die Climate Lecture klärte SchülerInnen zum Thema Klimawandel auf, wie sie mit dessen Folgen umgehen können, aber auch wie sie selbst dazu beitragen können, ihn zu verhindern im Rahmen der Möglichkeiten, über die sie verfügen.

Bei der Climate Heroe Challenge wurden drei Schüler ausgezeichnet als Climate Heroes. Dies bildete die Grundlage für den Anfang einer eigenen Initiative der Schülerinnen und Schüler, bei der sie – unterstützt von einem Lehrer – begannen, Setzlinge in Plastiksäcken zu züchten und im Schulhof eine eigene Baumschule anzulegen.

Nun haben sich die Climate Heroes gemeinsam mit fepa und PORET das Ziel gesetzt, alle SchülerInnen zu Climate Heroes zu machen und die Chakohwa Middle School so zur ersten Klimaschule des Landes zu machen.

Die Schüler sammeln selbst Saatgut der umliegenden Bäume und setzen dies nachher in die mit Erde gefüllten Plastikfolien. So ziehen sie Mahagonis, Mango, und andere Frucht- und Nutzbäume auf. Diese können nachher in der Umgebung, vor allem an Hängen gepflanzt werden. So erhöhen sie die Bodenfruchtbarkeit und binden Wasser, sie erhöhen die Wahrscheinlichkeit auf Niederschlag und kühlen das lokale Klima ab. Dadurch verhindern sie Erosion und stabilisieren sie die Hänge. Ausserdem tragen sie mit Früchten oder später auch Holz als Nutzpflanzen zum Auskommen der Bauernfamilien der Region bei.

Ziel ist es einerseits, den SchülerInnen eine nachhaltige Umgang mit Resourcen beizubringen, aber andererseits auch konkret eine Wirkung zu erzielen. Dadurch lernen sie, dass es durchaus möglich ist, die Vegetation in der Umgebung zu schützen und damit ein Einkommen zu generieren. Letztendlich führt in einem von Hungersnöten und Klimawandel geplagten Land kein Weg an einer landwirtschaftlichen Nutzung vorbei, die sowohl ökologisch, wie auch finanziell und sozial nachhaltig ist.

In der jährlich stattfindenden Climate Lecture werden die SchülerInnen fortan von unterschiedlichen Expert*Innen unterrichtet, die aufzeigen, wie sie sowohl Linderung der Folgen (climate change adaptation) als auch Minderung des Klimawandels (climate change mitigation) bewerkstelligen können.

Die SchülerInnen der Chakohwa Middle School pflanzen zusammen über als 1000 Bäume. Ebenso ist ein neuer Wasserzugagn für die Schule geplant mit Regenwassersammlung.

 

Weiterführende Informationen

Finanzierung durch:
Crowdfunding im März 2020
Gemeinde Horgen

fepa Partnerorganisation PORET
Ort Chakohwa, Chaseyama, Zimbabwe
Zielgruppe Kleinbauern im ariden Tiefland von Chaseyama
fepa Beitrag 2020 CHF 5500