Dangwe Arts

Facebook
Download als PDF


«fepa support is so uplifting in our programmes,it is giving us strength to fullfil our objectives in care of underprivileged children and youth in Zimbabwe.» – Dangwe

Dangwe Arts

Dangwe Arts, ein Kollektiv ehemaliger Strassenkinder und Aidswaisen, bestreitet seinen Lebensunterhalt durch Anfertigung und Verkauf von Kunsthandwerk. Dank der Unterstützung von fepa verfügt die Gruppe über ein eigenes Heim und Land, wodurch sie sich selbst versorgen kann. Seit Januar 2018 leitet Dangwe eine Vorschule für benachteiligte Kinder der Gemeinschaft.

Aktuell

Im Dezember hat der erste Jahrgang der Dangwe Vorschule abgeschlossen und 15 Kinder konnten Stolz ihre Abschlussdiplome entgegen nehmen. Das erfolgreiche erste Vorschuljahr wurde durch eine gemeinsame Feier abgerundet. Bilder dazu finden sie in der Bildergalerie.

Dangwe Vorschule

In der Kindheit wird die Grundlage für die Entwicklung gelegt. Die Vorschule von Dangwe bietet Kindern im Township eine Chance auf Frühförderung. Durch ihre eigene Lebenserfahrung wissen die Mitglieder von Dangwe, wie wichtig ein Aufwachsen in einem geschützten Umfeld ist.

Die Vorschule wird nach der Waldorf/Rudolf-Steiner Pädagogik betrieben. Das Konzept passt bestens zu unserem Partner, dem Handwerkskünstlerkollektiv Dangwe Arts, da auch die Waldorf/Rudolf-Steiner Pädagogik auf Handwerk und Kunst aufbaut sind. Sie stütz die Kinder kreativ und in einem sicheren Umfeld.

Die beiden ausgebildeten VorschullehrerInnen Duncan und Mevis Nkuwasenga leisten eine kindergerechte Betreeung mit viel Fingerspitzengefühl. Die Kinder erhalten am Mittagstisch täglich gesundes Essen.

Kunsthandwerk als Selbsthilfe – Die Geschichte von Dangwe

„Dangwe“ bedeutet „erstgeboren“ in der Sprache der Shona in Zimbabwe. In Chitungwiza, einem der grössten Townships der Hauptstadt Harare, hat sich 1997 eine Gruppe von Strassenkindern zusammengetan, um wieder den Weg weg von der Strasse zu finden. Daraus ist ein kleines Kollektiv entstanden, das inzwischen ein eigenes Haus betreibt. Heute ist Dangwe Arts zu einer Lebensgemeinschaft von 20 Kindern und jungen Erwachsenen geworden, die ihren Unterhalt mit dem Verkauf von Kunsthandwerk bestreitet.
Seit kaum noch Touristen nach Zimbabwe kommen, fällt es den jungen KünstlerInnen allerdings zunehmend schwer, Abnehmer für ihre Produkte zu finden. Die Gruppe verwendet heute für ihre Arbeit vermehrt Recycling-Materialien. fepa verkauft diese Produkte zu Gunsten von Dangwe.

Mit der Unterstützung von fepa konnte sich Dangwe Arts ausserhalb von Chitungwiza, einer Satellitenstadt in der Nähe von Harare, ein eigenes Zuhause schaffen. Neben zwei Gebäuden gehören dazu ein von einer Umfriedungsmauer umgebener grosser Garten, ein Hühnerstall sowie ein Brunnen mit Tank für die Versorgung mit sauberem Wasser. Die Mitglieder von Dangwe Arts pflanzen Getreide, Gemüse und Kräuter für die Selbstversorgung an.

fepa Partnerorganisation Dangwe Arts Collective
Ort Chitungwiza, Zimbabwe
Zielgruppe (ehemalige) Strassenkinder, Kinder mit dem Risiko, auf der Strasse leben zu müssen
fepa Beitrag 2016 mindestens CHF 4’000 plus ein Darlehen aus Legat Merz
fepa Beitrag 2017 mindestens CHF 4’500 plus ein Darlehen für Solarwasserpumpe

Finanzielle Unterstützung für die Dangwe Vorschule

  • Christian Bachschuster Stiftung Jona
  • Stiftung Freie Gemeinschaftsbank

Weiterführende Informationen