Projekte

Facebook

Projekte

fepa unterstützt acht Projektpartner in Zimbabwe und Südafrika.

Ökologie und Landwirtschaft

Zukunft durch nachhaltige Landwirtschaft: Ein Waldgarten als Teil eines Trainingszentrums für ökologische Agarwirtschaft, Wissensaustausch und Ernährungssicherheit.
Zukunft durch nachhaltige Landwirtschaft Für Kleinbauern des Tieflands im südöstlichen Zimbabwe ist der Waldgarten in Chaseyama ein Leuchtturm des ökologischen Wissens und der Würde. Er weist einen Weg aus Umweltzerstörung und Nahrungsunsicherheit. Aktuell Ein Pilotprojekt hat grosses Interesse an der nachhaltigen Beweidung der Allmend geweckt. Das Trainingszentrum hat eine neue solarstrombetriebene Wasserstelle, welche insbesondere den Ausbau der Baumschulen ermöglicht. Ökologische Landwirtschaft im Tiefland von Chaseyama Fragen der Nahrungsmittelsicherheit, der Ökologie und der Stärkung kleinbäuerlicher Strukturen prägen die Entwicklungsperspektiven des ländlichen

Kultur der Partizipation

Die Basis der Jugendorganisationen: Seit 10 Jahren ist unsere Partner-organisation YETT eine der wichtigsten Ressourcen für Demokratie und Frieden in Simbabwe.

«fepa encourages peer-to-peer learning through developing synergies between youth organizations at different stages of organizational growth and development.» - YETT

«fepa has helped to ensure the relevance of youth and young women’s voices in the development discourse in Zimbabwe» - YETT Kultur der Partizipation Ausgehend von einem Wirkungsmodell, in dem die zivilgesellschaftlichen Akteure eine zentrale Rolle spielen für eine demokratische und wohlfahrtsförderliche Transformation in Simbabwe, unterstützt fepa die Arbeit des «Youth Empowerment and Transformation

FarmarbeiterInnen

Leben und Arbeiten auf dem Land: Auf den Farmen der zentralen Karoo ist das Leben hart. FarmarbeiterInnen und ihre Familien helfen sich selbst. Wir unterstützen sie dabei.
Farmarbeiter_innen Zusammen mit dem CRLS (Centre for Rural Legal Studies) bestärken wir Farmarbeiter, für die Verbesserung ihrer oftmals verheerenden Lebens- und Arbeitsbedingungen einzutreten und die Abhängigkeit von den Farmbesitzern zu verringern. Aktuell Den Komitees ist gelungen Jugendliche zu motivieren, eigene soziale Aktivitäten durchzuführen. Die jungen Menschen schöpfen daraus Lebensmut und Selbstvertrauen. Besserstellung von Landarbeitergemeinschaften «Nichts mehr über uns ohne uns» lautet der Slogan der Farmarbeitergemeinschaften in der zentralen Karoo, die

Ausbildungschance für Jugendliche

Handwerk und Lebenshilfe: Junge Menschen ohne Schulabschluss erlernen die Grundlagen eines Handwerks und erhalten Lebenshilfe im Township Kuwadzana 
«fepa is unique to KSTC in transforming lives of underprivileged youth in personal development  hence transforming the communities and the nation at large. If you serve the youth you save the nation» - KSTC Ausbildungschance für marginalisierte Jugendliche Das Kuwadzana Skills Training Centre (KSTC) ermöglicht arbeitslosen Frauen und Männern im Township eine Berufsausbildung. 60 junge Menschen zwischen 15 und 30 Jahren profitieren von der Ausbildung in Schneidern‚ Design & Inneneinrichtung oder Schweissen und von der professionellen Begleitung, die zur wirtschaftlichen

Dangwe Arts

Mit ihrem Kunsthandwerk haben sich ehemalige Strassenkinder ein eigenes Heim geschaffen. Jetzt engagieren sie sich in ihrer Nachbarschaft, nicht zuletzt mit einem Kindergarten. fepa verkauft die Produkte des Dangwe Art-Kollektivs in der Schweiz.


«fepa support is so uplifting in our programmes,it is giving us strength to fullfil our objectives in care of underprivileged children and youth in Zimbabwe.» - Dangwe Dangwe Arts Dangwe Arts, ein Kollektiv ehemaliger Strassenkinder und Aidswaisen, bestreitet seinen Lebensunterhalt durch Anfertigung und Verkauf von Kunsthandwerk. Dank der Unterstützung von fepa verfügt die Gruppe über ein eigenes Heim und Land, wodurch sie sich

Gender Aktivismus

Geschlechtergerechtigkeit und mehr Rechte für Mädchen - Jugendlicher Gender-Aktivismus in Chipinge

«FEPA's support has helped a lot in changing  womens' lives in Chipinge through the awareness campaigns that empower women to stand their ground and challenge the harmful cultural practises that continue to hinder women's development. Through the support quite a number of women can now stand up and report cases of rape and sextortion freely.»  - PYCD GEnder Aktivismus Junge Frauen engagieren sich gegen sexuelle Ausbeutung, Kinderheirat und für mehr Gleichstellung. Das neu gegründete "Gender Office" schafft Raum für Dialog unter den Frauen, welche

Livelihood

Verbesserung der LIVELIHOOD: Finanzkompetenzen und Mikrofinanzierung für Frauen in Chipinge
LIVELIHOOD-PrOJEKT: Finanzkompetenzen und Mikrofinazierung für Frauen Das Livelihood-Projekt bildet Frauen in Unternehmerinnentum und Finanzmanagement aus, begleitet sie bei der Unternehmensgründung. Zusätzlich erhalten sie Zugang zu Businesskrediten und somit zu Kapital um ihre Projekte - meist in der Landwirtschaft- zu finanzieren. Aktuell Momentan erhalten 15 Frauen in einer Pilotphase eine auf ihre jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Ausbildung. Diese beinhaltet ein praktisches Coaching-Programm, das sie bei ihren unterschiedlichen geschäftlichen Aktivitäten begleitet. Frauen fördern - die Gesellschaft nachhaltig verändern Seit 2009 verliert die lokale Dofgemeinschaft nach und nach den Zugang

Zyklon Idai

Nach dem Wirbelsturm idai, der in Frühling 2019 im Osten Simbabwes und Mosambik wütete, steht der Wiederaufbau an. fepa unterstützt dabei die lokale Bevölkerung langfristig. Der Wirbelsturm Idai: spontane Hilfe und langfristiger Wiederaufbau Im März 2019 rollte der Wirbelsturm Idai über Mozambique und Manicaland im Osten Simbabwes.  Der Zyklon traf dabei hauptsächlich die beiden Distrikte Chimanimani und Chipinge, in denen zwei fepa Partnerorganisationen beheimatet sind. Möchten Sie den Wiederaufbau nach Idai unterstützen? Wir sind auf Ihre Spenden angewiesen. Schwere Schäden an Leben und Infrastruktur Es handelt sich um eine der schwersten Naturkatastrophen, die das Land je erlebte. Heftige Winde brachten